Breaking News

Frisch im Handel: Die Sprengmeister und der unheilige Gral – Social Fiction
geb. Ausgabe, ISBN 978-8309-3030-3, 336 Seiten, 19,90 €, eBook, ISBN 978-3-8309-8030-8 (exklusiv bei Amazon) 7,11 €

Der Ort: Münster in Westfalen. Die Zeit: Herbst 2040. Die Verhältnisse: Alle sozialen Systeme sind zusammengebrochen, die Bevölkerung hat sich erwartungsgemäß in zwei Teile gespalten, nämlich in sehr viele Arme und in sehr wenige Reiche. Der trotz allem erstaunliche soziale Frieden wird gestört, als eine Gruppe, die sich die Sprengmeister nennt, beginnt, das Münsterland mit Selbstmordattentaten zu terrorisieren.
Der Held: Carsten Kluncker, 76, Gärtner, teilzeitbeschäftigt. Die Geschichte: Mit seiner Mumien-WG, seinem Kumpel Horst und einem fetten Kater führt Carsten ein ruhiges Leben am Rande des Existenzminimums, als unverhofft die trotz ihrer 65 Lenze prächtig anzusehende Mandy Brenning in sein Leben tritt. Carsten taucht ab in einen Strudel aus Liebe und Leidenschaft, mit einem Mal ist das Leben, wie wenig davon auch verbleiben mag, wieder bunt geworden. Als Mandy kurz vor Weihnachten unvermittelt verschwindet, macht er sich mit Horst auf die Suche. Der Verdacht, dass sein Mädel möglicherweise Kontakte zu den Sprengmeistern haben könnte, wird zur Gewissheit, als er Mandy todkrank und als lebende Bombe verdrahtet auf einer Feier seines Arbeitgebers wieder trifft. Er schafft es, sich und Mandy am Stück aus Münster herauszubringen, aber wenn er Mandy wirklich retten will, ist es damit nicht getan. Er muss er zurück in die Vergangenheit, mit alten Idealen brechen, neue und alte Feindschaften aktivieren, Gas geben. Das ist nicht nur in seinem Alter anstrengend und gefährlich. Andererseits: was hat er zu verlieren – außer Mandy?
(Staats-)Terrorismus, Groß- und/oder Kleinbürgertum, Extremkatholizismus, (illegale) Genforschung, Kleintierhaltung, massiver Alkoholkonsum, große Gefühle, Leidenschaft und Verzweiflung, durchmischt mit kurzen soziologischen Exkursen zu diversen gesellschaftlichen Dauerbaustellen. Definitiv nichts für Engseher und Humorverweigerer.

In Arbeit: Böse Geschichte – Scary Fail Tales

Eine kleine Sammlung von fiesen Kurzgeschichten um die ewigen Themen Liebe, Verrat und Tod. Einige Teile sind vorab auf Amazon als Kindle-Download erhältlich.

Götterdämmerung

«Interessierst du dich überhaupt noch für irgend etwas um dich herum?»

«Wie meinst du das denn?»

«Ich meine, was deine Mitmenschen so treiben, was sie tun und lassen?»

«Warum sollten mich meine Mitmenschen interessieren. Ich bin Politiker.»

Walter Keiler ist kurz davor den Chefsessel des nordrhein-westfälischen Olymps zu besteigen, als ihm ein kleines Missgeschick passiert, dann noch eins und noch eins und noch eins. Es gehört zur politischen Alltagskultur, dass sich unsere Volksvertreter den einen oder anderen Fauxpas erlauben, aber was ist, wenn einem auf einmal alles passiert, an einem einzigen verdammten Tag? 


Interview mit einer Vampirin

«Warum hast du mich gefesselt. Hattest du Angst, ich könnte gewalttätig werden? Ich bin nämlich nicht gewalttätig, ich bin eher der sanfte Typ.»

«Das habe ich gleich gespürt, Joachim.» Antoinette beugt sich vor und küsst ihn auf die Nasenspitze. Ihre lange Haare streichen sanft über seine Brustwarzen und kitzeln ihn. «Es ist mehr wegen mir. In gewisser Weise bin ich die Gewalttätige.»

Als Joachim eines Abends auf einen Absacker ins „Carussell“ kommt, ist er mehr als angetan, dort außer den üblichen Vertragstrinkern auch einer appetitlich aussehenden blonden Frau zu begegnen. Nachdem das Gespräch in Gang gekommen ist, erfährt er zu seiner großen Erheiterung, dass sein apartes Gegenüber eine Vampirin zu sein scheint. Behauptet sie zumindest. Aber Vampire gibt es nicht. Oder doch?


Im Handel: Heiner Wacker – Level II
Genre: (Ego-)Thriller, Interegio-Krimi, Social Fiction (aber schräg)
erschienen: 20.4.2011, Waxmann Verlag Münster, geb. Ausgabe, 456 S., 24,90 €, 
ebenfalls als eBook erhältlich, 7,99 €.

 heiner_wacker_logo.jpg Heiner Wacker


 

Powered by CMSimple